Februar 2016

Nach „Jump“ nun „Gear360“

So, wie ich seinerzeit über die Ankündigung von google (siehe unten) auf das Thema 360 Grad Videos gestoßen bin, geht es heute vielleicht anderen ebenso – facebook und Samsung trommeln:
Beitrag in der Süddeutschen Zeitung

 

Der Film von Samsung ist leider mittlerweile gelöscht worden 🙁

Es bleibt spannend, mit youtube und facebook stehen nun mächtige Plattformen zur Präsentation von 360-Grad-Material zur Verfügung.

Es geht weiter

Nach vielen Versuchen mit unterschiedlichen Aufbauten für die Kamerahalterung haben wir nun eine Methode gefunden, wie wir bei gleicher Qualität des fertigen Films mit 9 statt bisher 12 Kameras auskommen.

Damit nicht genug: die Fläche des Kamera-Rigs hat sich fast halbiert! Die Akteure können nun deutlich näher an die Kameras herankommen, ohne dass sich störende Parallaxefehler ergeben.

Eine zentrale Stromversorgung haben wir den verbauten Kameras spendiert sowie einen einheitlichen Anschluss zum Auslesen der Filmdaten.

An dieser Stelle ein dickes Lob an unsere Konstrukteure und an alle Brainstormer, die diese Entwicklung vorangetrieben haben.